Vereinbaren Sie einen Termin

(05141) 485400

Nuklearmedizin

Nuklearmedizin umfasst die Diagnostik und Therapie mit offenen Radionukliden. Der Organismus kann radioaktive Isotope von nicht radioaktiven Elementen nicht unterscheiden. Nach Verabreichung von radioaktiven Isotopen kann daher die räumliche Verteilung und der zeitliche Ablauf einzelner Substanzen mit einer Gammakamera dargestellt werden. So können Stoffwechselvorgänge sichtbar gemacht werden.

Praxis am Südwall Celle - Nuklearmedizin Gammakamera (Siemens E.CAM)

Anwendung

Die wichtigste Anwendung nuklearmedizinischer Methoden war lange Zeit die Diagnostik und Therapie von Schilddrüsenerkrankungen. Von Nuklearmedizinern wird heute das gesamte Spektrum der Diagnostik und konservativen Therapie der Schilddrüsenerkrankungen abgedeckt.

Schilddrüsendiagnostik

Die Schilddrüse ist eine endokrine Drüse, die im Hals knapp unterhalb des Kehlkopfs vor der Luftröhre liegt. Sie produziert die beiden Schilddrüsenhormone T4 (Thyroxin) und T3 (Trijodthyronin) und steuert deren Abgabe ins Blut.

Sowohl eine Überfunktion als auch eine Unterfunktion beeinträchtigen den Körper und müssen behandelt werden. Über- und Unterfunktion werden durch eine Blutentnahme festgestellt. Wird eine Über- oder Unterfunktion im Blut festgestellt, sollten die verschiedensten Schilddrüsenerkrankungen im Rahmen einer vollständigen Untersuchung abgeklärt werden.

Methoden zur Untersuchung der Schilddrüse

  • Ärztliches Gespräch
  • Abtasten des Halses
  • Blutuntersuchung
  • Ultraschall (Sonographie)
  • Szintigraphie (es wird eine radioaktive Substanz in die Vene gespritzt, die sich in der Schilddrüse anreichert). Anschließend wird mit einer Gammakamera die Verteilung dieser Substanz dargestellt. So können zum Beispiel „heiße“ und „kalte“ Knoten von Knoten mit normal funktionierendem Schilddrüsengewebe unterschieden werden.
  • Feinnadelpunktion (es wird eine dünne Nadel durch die Haut in die Schilddrüse vorgeschoben, etwas Gewebe entnommen und unter dem Mikroskop beurteilt)
  • Es ist sinnvoll, alle Untersuchungen durch ein- und denselben Arzt durchführen zu lassen, z.B. durch einen Nuklearmediziner.

Weitere nuklearmedizinische Diagnostik

  • Skelettszintigraphie
  • Lungenszintigraphie
  • Hirnszintigraphie
  • Nierenszintigraphie
  • Entzündungsszintigraphie

Strahlenbelastung

Die Strahlenbelastung bei diagnostischen nuklearmedizinischen Verfahren ist meist geringer oder vergleichbar mit einer Röntgenuntersuchung.

Kontakt

Telefon: (05141) 485400
Fax: (05141) 6217
info@praxis-am-suedwall.de
www.praxis-am-suedwall.de

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag:
7.30 – 19.00 Uhr
Freitag:
7.30 – 16.00 Uhr

Zertifikat

Qualität und Entwicklung in Praxen


© 2018 Gemeinschaftspraxis Dres. Berg, Frisch, Koltze, Dohmen, Wachter · www.praxis-am-suedwall.de